Drei Dinge, die Sie bei Betreiberwechsel beachten müssen

Verkauf, Erbe, Schenkung, Scheidung – es gibt viele Gründe, warum sich der Betreiber einer Erzeugungsanlage ändert und die Einspeiseanlage auf einen neuen Eigentümer überschrieben werden muss. Auch die Umfirmierung eines Unternehmens kann einen Betreiberwechsel mit sich bringen.

Kommt es zu einem Betreiberwechsel, müssen Sie diesen innerhalb von vier Wochen bei allen melderelevanten Stellen anzeigen. Darunter auch das Marktstammdatenregister. Dieses bietet auf seiner Webseite ein Handbuch für den Betreiberwechsel an. Steht der Betreiberwechsel für eine Anlage im Mittel- und Hochspannungsbereich an, müssen Sie zusätzlich auch eine Meldung zum Ansprechpartner für Ihre Übergabestation bei uns abgeben. 
Wie sich der Verkauf einer EEG-Anlage auf den Förder- bzw. Vergütungsanspruch auswirkt, hat die Clearingstelle EEG KWKG zusammengefasst. Wie sie beim Betreiberwechsel bei uns vorgehen müssen, erklären wir Ihnen hier. 

Prozessablauf

Füllen Sie unser Formular „Betreiberwechsel Erzeugungsanlagen“ mit Ihren Daten sowie den Daten des neuen Betreibers aus und dokumentieren Sie den aktuellen Zählerstand mit der dazugehörigen Zählernummer. Sowohl Sie als auch der neue Betreiber müssen das Dokument unterschreiben. Senden Sie dieses per E-Mail an einspeiser@pfalzwerke-netz.de.  Im Falle eines Bertreiberwechsels im Rahmen eines Erbfalls bitten wir Sie zusätzlich um Vorlage einer Kopie des Erbscheins oder eines anderen Nachweises (z.B. Kopie eines Erbvertrags). Steht der Betreiberwechsel für eine Anlage im Mittel- und Hochspannungsbereich an, müssen Sie zusätzlich auch eine Meldung zum Ansprechpartner für Ihre Übergabestation bei uns abgeben. 

Um die Einspeisevergütung künftig dem neuen Betreiber gutschreiben zu können, benötigen wir: 

  • den vollständigen Namen des Betreibers, laut Anmeldung beim Finanzamt 
  • die Bankverbindungsdaten 
  • die Umsatzsteuernummer 

Nutzen Sie bitte das Formular „Betreiberwechsel / Meldung Bankverbindung und Umsatzsteuernummer“. Bei Inanspruchnahme der Kleinunternehmerregelung bitten wir Sie darüber hinaus um eine Bestätigung Ihres Finanzamts. Ihre Unterlagen senden Sie per E-Mail an einspeiser@pfalzwerke-netz.de
Haben Sie die Einspeisevergütung derzeit an eine Bank zur Finanzierung der Anlage abgetreten, benötigen wir bei der Übertragung auf einen anderen Anlagenbetreiber zwingend die schriftliche Zustimmung der Bank bzw. die Freigabe der Abtretungserklärung. 

Sie haben eine Erzeugungsanlage mit Eigenverbrauch übernommen? In diesem Informationsschreiben haben wir alle wichtigen Informationen zur EEG-Umlage für Sie zusammengefasst. Als Ihr Netzbetreiber benötigen wir Ihre Erklärung der Eigenversorgung sowie EEG-Umlage. Bitte füllen Sie hierfür das Formular „Eigenversorgung und EEG-Umlage“ aus und senden uns dieses unterschrieben an einspeiser@pfalzwerke-netz.de

Relevante Downloads

Informationsschreiben zur EEG-Umlage

Wie können wir Ihnen helfen?

Zum Kontaktformular