Vertragsvorlagen für Ihre Netznutzung

Das Energiewirtschaftsgesetz regelt die Nutzung von Stromnetzen detailliert. Auf dieser Seite stellen wir alle dafür relevanten Verträge samt Anlagen als Vorlagen für Sie bereit.

Der Netznutzungsvertrag regelt die Rechte und Pflichten der Vertragspartner im Zusammenhang mit der Netznutzung.

Der Netznutzungsvertrag regelt die Rechte und Pflichten von Lieferanten und Netzbetreibern zum Zugang von Energieversorgungsnetzen. Neben konventioneller Messtechnik umfasst die Netznutzung auch die Durchführung des Messstellenbetriebs durch den zuständigen Messstellenbetreiber.

Sie möchten sich einen Überblick über die aktuellen Netznutzungsentgelte verschaffen? Diese haben wir für Sie einschließlich Umlagen und Abgaben in einem Dokument für Sie zusammengefasst. Weitere Informationen zu den Netzentgelten finden Sie hier.

Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch, kurz EDI, legt rechtliche Bedingungen und Vorschriften fest, nach denen wir als Vertragspartner bei der Netznutzungsabrechnung agieren.

Die Zuordnungsvereinbarung regelt die Rechten und Pflichten der Vertragsparteien bei der Durchführung der Bilanzkreisabrechnung für Strom.

Mit der Zuordnungsermächtigung gestattet der Bilanzkreisverantwortliche (BKV) die Zuordnung von Zählpunkten des Lieferanten/Einspeisers zu seinem Bilanzkreis.

Das Datenblatt dokumentiert die Ansprechpartner für Vereinbarungsfragen sowie Datenklärung auf Seiten des Verteilnetzbetreibers (VNB) und Bilanzkreisverantwortlichen (BKV).

Sie haben Fragen zum Netznutzungsvertrag, zur EDI-Vereinbarung oder einem anderen Thema? In unserer Übersicht haben wir alle relevanten Kontaktdaten zusammengefasst, die Sie im Rahmen der Netznutzung benötigen.

Der IT-Sicherheitskatalog verpflichtet Strom- und Gasnetzbetreiber zur Umsetzung IT-sicherheitstechnischer Mindeststandards. Kernforderung ist die Etablierung eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) gemäß DIN EN ISO/IEC 27001 sowie dessen Zertifizierung. Die Pfalzwerke Netz AG ist ISMS-zertifiziert.

Wird Elektrizität durch einen im Inland ansässigen Unternehmer an einen anderen Unternehmer geliefert, ist der Leistungsempfänger Steuerschuldner, wenn der leistende Unternehmer und der Leistungsempfänger Wiederverkäufer von Elektrizität im Sinne des § 3g des Umsatzsteuergesetzes (UstG) sind.

Soll die Anschlussnutzung unterbrochen werden, beauftragen Sie uns mit der Sperrung.

Soll die Anschlussnutzung unterbrochen werden, beauftragen Sie uns mit der Sperrung. Die Kosten für diese Sperrung sind durch Sie zu tragen.

Benötigte Formulare

Netznutzungsvertrag für Lieferanten

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Zuordnungsvereinbarung

Zuordnungsermächtigung (Anlage 1 zur Zuordnungsvereinbarung)

Datenblatt BKV (Anlage 2 zur Zuordnungsvereinbarung)

Auftragsformular zur Unterbrechung der Anschlussnutzung

Relevante Downloads

Alle Kontaktdaten im Überblick

Netzentgelte 2020 als PDF herunterladen

Preisblatt zur Unterbrechung und Wiederherstellung des Anschlusses

Wie können wir Ihnen helfen?

Zum Kontaktformular