Unsere Netzverluste

Bei der Übertragung von Strom über die verschiedenen Spannungsebenen hinweg verzeichnet man Verluste. Netzverluste sind also die Differenz zwischen erzeugter und genutzter elektrischer Leistung. In Deutschland gehen rund 5,7% der bereitgestellten Energie im Stromnetz verloren.

Auf dieser Seite haben wir Ihnen alle relevanten Informationen zu den Netzverlusten in unserem Netzgebiet zusammengestellt.

Netzverluste

Gemäß § 17 Abs. 2 Satz 2 der Stromnetzzugangsverordnung (StromNZV, lfd. Nr. 23) sind wir dazu verpflichtet, Informationen den Netzverlusten zu veröffentlichen.

Veröffentlichung downloaden

Mengen und Preise der Verlustenergie

Gemäß § 17 Abs. 2 Satz 7 der Stromnetzzugangsverordnung (StromNZV, lfd. Nr. 23) sind wir dazu verpflichtet, Mengen und Preise der Verlustenergie zu veröffentlichen.

Veröffentlichung downloaden

Höhe der Durchschnittsverluste

Gemäß § 10 Abs. 2 der Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV, lfd. Nr. 29) müssen wir die Höhe der Durchschnittsverluste je Netz- und Umspannebene des Vorjahres zum 1. April eines jeden Jahres publik machen.

Veröffentlichung downloaden

Durchschnittliche Beschaffungskosten der Verlustenergie

Gemäß § 10 Abs. 2 der Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV, lfd. Nr. 30) müssen wir die durchschnittlichen Beschaffungskosten der Verlustenergie im Vorjahr in Cent pro Kilowattstunde zum 1. April eines jeden Jahres veröffentlichen.

Veröffentlichung downloaden

Transparenz nach REMIT

Um Insider-Handel und Marktmanipulation auf dem Energiegroßhandelsmarkt entgegenzuwirken, hat die EU die Verordnung Nr. 1227/2011 über die Integrität und Transparenz des Energiegroßhandelsmarkts geschlossen. Auf Englisch heißt diese Verordnung „Regulation on Wholesale Energy Market Integrity and Transparency“, kurz REMIT. Sie ist seit dem 28. Dezember 2011 in Kraft und in allen EU-Mitgliedsländern wirksam.

Energiegroßhandelsmärkte senden Preissignale, auf deren Basis Marktteilnehmer Entscheidungen treffen. Dazu gehören beispielsweise kurzfristige Entscheidungen über das Angebot von Strom seitens der Produzenten oder die Nachfrage nach Strom seitens der Konsumenten. Damit fairer Wettbewerb entstehen kann, braucht es eine transparente Informationsgrundlage.

Diese Grundlage wird mit REMIT geschaffen, indem alle Marktteilnehmer verpflichtet sind, Insider-Informationen zu veröffentlichen. Auf diese Weise verringert die sich das Risiko, dass Preissignale durch Insider-Handel verzerrt werden und erhöht daher die Transparenz des Energiegroßhandels.

Aktuelle Informationen zur Transparenz nach REMIT finden Sie auf der Webseite der Pfalzwerke-Gruppe.

Verlustenergie – Ausschreibung der Kurz- und Langfristkomponenten

Bei Transport, Umspannung oder Verteilung kommt es zu Verlusten. Um die Verlustenergie zu decken, folgen wir dem Ausschreibungsverfahren der Bundesnetzagentur.

Ausschreibung der Langfristkomponenten Netzverluste der Pfalzwerke Netz AG für das Kalenderjahr 2021 (Stand 06.11.2019)

Das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) und die Stromnetzzugangsverordnung (StromNZV) verpflichten die Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen, Verlustenergie in einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu beschaffen.

Die Bundesnetzagentur hat auf Grundlage von § 27 Abs.1 Nr.6 StromNZV mit der Festlegung des Ausschreibungsverfahrens und des Verfahrens zur Bestimmung der Netzverluste (BK6-08-006) vom 21.10.2008 weitere Regelungen zur Ausgestaltung der Verlustenergiebeschaffung getroffen. Die Vorgaben der Bundesnetzagentur werden im Rahmen dieser Ausschreibungsbedingungen berücksichtigt.

Die Stadtwerke Velbert GmbH und die Pfalzwerke Netz AG hat für die Beschaffung der Verlustenergie für das Kalenderjahr 2021 die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT mit der gesamten operativen Abwicklung der Verlustenergiebeschaffung (Langfristkomponente gem. BK6-08-006) beauftragt.

Die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT behält sich Anpassungen bei der Energiebeschaffung für den Lieferzeitraum 2021 in den jeweils verbleibenden Ausschreibungen vor, sollten sich relevante Änderungen von Prognosedaten abzeichnen oder sich eine Anpassung bezüglich der Produktgestaltung und der Ausschreibungstermine als sinnvoll erweisen.

Änderungen werden fristgerecht drei Wochen vor dem jeweiligen Ausschreibungstermin auf der Homepage bekanntgegeben.

Geplante Ausschreibungstermine 2021

Los 1 Standardprodukte 2021 22.08.2019 bis 11:00 Uhr 1,5 MW Base Cal 21; 0,5 MW Peak Cal21

Los 2 Standardprodukte 2021 26.09.2019 bis 11:00 Uhr 1,5 MW Base Cal 21; 0,5 MW Peak Cal21

Los 3 Standardprodukte 2021 30.10.2019 bis 11:00 Uhr 1,5 MW Base Cal 21; 0,5 MW Peak Cal21

Los 4 Fahrplanausschreibung 2021 19.12.2019 bis 11:00 Uhr 18.286,80 MWh

Los 5 Fahrplanausschreibung 2021 23.01.2020 bis 11:00 Uhr 36.573,60 MWh

Los 6 Fahrplanausschreibung 2021 20.02.2020 bis 11:00 Uhr 18.286,80 MWh

Los 7 Fahrplanausschreibung 2021 19.03.2020 bis 11:00 Uhr 18.286,80 MWh

Los 8 Fahrplanausschreibung 2021 23.04.2020 bis 11:00 Uhr 18.286,80 MWh

Los 9 Fahrplanausschreibung 2021 20.05.2020 bis 11:00 Uhr 18.286,80 MWh

Los 10 Fahrplanausschreibung 2021 18.06.2020 bis 11:00 Uhr 18.286,80 MWh

Der stündliche Ausschreibungslastgang kann aus den Downloads entnommen werden.

Ergebnisse der Ausschreibungen (Referenzpreise):

Los 1 2021
1,5 MW Base Cal 21 zu 47,86 €/MWh am 22.08.2019
0,5 MW Peak Cal 21 zu 57,86 €/MWh am 22.08.2019

Los 2 2021
1,5 MW Base Cal 21 zu 48,45 €/MWh am 26.09.2019
0,5 MW Peak Cal 21 zu 58,75 €/MWh am 26.09.2019

Los 3 2021
1,5 MW Base Cal 21 zu 48,51 €/MWh am 30.10.2019
0,5 MW Peak Cal 21 zu 58,51 €/MWh am 30.10.2019

Los 4 2021 - Fahrplan
17.051,435 MWh zu 51,9550 €/MWh am 19.12.2019

Los 5 2021 - Fahrplan
34.103,27 MWh zu 47,4980 €/MWh am 23.01.2020

Downloads zu den Langfristkomponenten Netzverluste der Pfalzwerke Netz AG für das Kalenderjahr 2021

Ausschreibung der Langfristkomponenten Netzverluste der Pfalzwerke Netz AG für das Kalenderjahr 2020 (Stand 14.01.2019)

Das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) und die Stromnetzzugangsverordnung (StromNZV) verpflichten die Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen, Verlustenergie in einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu beschaffen.

Die Bundesnetzagentur hat auf Grundlage von §27 Abs.1 Nr.6 StromNZV mit der Festlegung des Ausschreibungsverfahrens und des Verfahrens zur Bestimmung der Netzverluste (BK6-08-006) vom 21.10.2008 weitere Regelungen zur Ausgestaltung der Verlustenergiebeschaffung getroffen. Die Vorgaben der Bundesnetzagentur werden im Rahmen dieser Ausschreibungsbedingungen berücksichtigt.

Die Stadtwerke Velbert GmbH und die Pfalzwerke Netz AG hat für die Beschaffung der Verlustenergie für das Kalenderjahr 2020 die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT (im Folgenden „PW“) mit der gesamten operativen Abwicklung der Verlustenergiebeschaffung (Langfristkomponente gem. BK6-08-006) beauftragt.

Zu einem späteren Zeitpunkt wird für dieses Kalenderjahr die Beschaffung auf der Basis neuerer Prognosedaten fortgesetzt und dann auch über eine Fahrplanbeschaffung die erforderliche Strukturierung durchgeführt.

Die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT behält sich Anpassungen bei der Energiebeschaffung für den Lieferzeitraum 2020 in den jeweils verbleibenden Ausschreibungen vor, sollten sich relevante Änderungen von Prognosedaten abzeichnen oder sich eine Anpassung bezüglich der Produktgestaltung und der Ausschreibungstermine als sinnvoll erweisen.

Änderungen werden fristgerecht drei Wochen vor dem jeweiligen Ausschreibungstermin auf der Homepage bekanntgegeben.

Geplante Ausschreibungstermine 2020

Los 1 Standardprodukte 2020 26.07.2018 bis 11:00 Uhr 1,5 MW Base Cal 20; 0,5 MW Peak Cal20

Los 2 Standardprodukte 2020 23.08.2018 bis 11:00 Uhr 1,5 MW Base Cal 20; 0,5 MW Peak Cal20

Los 3 Standardprodukte 2020 27.09.2018 bis 11:00 Uhr 1,5 MW Base Cal 20; 0,5 MW Peak Cal20

Los 4 Standardprodukte 2020 25.10.2018 bis 11:00 Uhr 1,5 MW Base Cal 20; 0,5 MW Peak Cal20

Los 5 Standardprodukte 2020 29.11.2018 bis 11:00 Uhr 1,5 MW Base Cal 20; 0,5 MW Peak Cal20

Los 5 Fahrplanausschreibung 2020 30.11.2018 bis 11:20 Uhr 13.404,838 MWh

Los 6 Fahrplanausschreibung 2020 20.12.2018 bis 11:00 Uhr 13.404,838 MWh

Los 7 Fahrplanausschreibung 2020 25.01.2019 bis 11:00 Uhr 13.404,838 MWh

Los 8 Fahrplanausschreibung 2020 25.02.2019 bis 11:00 Uhr 13.404,838 MWh

Los 9 Fahrplanausschreibung 2020 28.03.2019 bis 11:00 Uhr 13.404,838 MWh

Los 10 Fahrplanausschreibung 2020 25.04.2019 bis 11:00 Uhr 13.404,838 MWh

Los 11 Fahrplanausschreibung 2020 22.05.2019 bis 11:00 Uhr 13.404,838 MWh

Los 12 Fahrplanausschreibung 2020 27.06.2019 bis 11:00 Uhr 13.458,936 MWh

Der stündliche Ausschreibungslastgang kann aus den Downloads entnommen werden.

Ergebnisse der Ausschreibungen (Referenzpreise):

Los 1 2020
1,5 MW Base Cal 20 zu 41,65 €/MWh am 26.07.2018
0,5 MW Peak Cal 20 zu 52,50 €/MWh am 26.07.2018

Los 2 2020
1,5 MW Base Cal 20 zu 45,00 €/MWh am 23.08.2018
0,5 MW Peak Cal 20 zu 56,30 €/MWh am 23.08.2018

Los 3 2020
1,5 MW Base Cal 20 zu 48,90 €/MWh am 27.09.2018
0,5 MW Peak Cal 20 zu 61,30 €/MWh am 27.09.2018

Los 4 2020
1,5 MW Base Cal 20 zu 49,13 €/MWh am 26.10.2018
0,5 MW Peak Cal 20 zu 61,55 €/MWh am 26.10.2018

Los 5 2020
1,5 MW Base Cal 20 zu 47,20 €/MWh am 29.11.2018
0,5 MW Peak Cal 20 zu 60,45 €/MWh am 29.11.2018

Ergebnisse der Fahrplanausschreibung (Referenzpreise):

Fahrplan Los 5 2020
-27,696 MWh zu 42,4346 €/MWh am 30.11.2018
13.404,838 MWh zu 55,6468 €/MWh am 30.11.2018

Fahrplan Los 6 2020
-27,696 MWh zu 29,0499 €/MWh am 20.12.2018
13.404,838 MWh zu 60,9094 €/MWh am 20.12.2018

Fahrplan Los 7 2020
-27,696 MWh zu 29,2880 €/MWh am 25.01.2019
13.404,838 MWh zu 59,4520 €/MWh am 25.01.2019

Fahrplan Los 8 2020
-27,696 MWh zu 25,4173 €/MWh am 25.02.2019
13.404,838 MWh zu 52,6850 €/MWh am 25.02.2019

Fahrplan Los 9 2020
-27,696 MWh zu 26,6759 €/MWh am 28.03.2019
13.404,838 MWh zu 53,9903 €/MWh am 28.03.2019

Fahrplan Los 10 2020
-27,696 MWh zu 29,1393 €/MWh am 25.04.2019
13.404,838 MWh zu 57,8530 €/MWh am 25.04.2019

Fahrplan Los 11 2020
-27,696 MWh zu 28,0448 €/MWh am 22.05.2019
13.404,838 MWh zu 55,7083 €/MWh am 22.05.2019

Fahrplan Los 12 2020
-53,883 MWh zu 6,7154 €/MWh am 27.06.2019
13.458,936 MWh zu 56,2080 €/MWh am 27.06.2019

Downloads zu den Langfristkomponenten Netzverluste der Pfalzwerke Netz AG für das Kalenderjahr 2020

Ankündigung der Ausschreibung der Dienstleistung Kurzfristkomponente Verlustenergie für die Zeit vom  

Stand: 17.12.2019

Die Pfalzwerke Netz AG schreibt die Dienstleistung zur Beschaffung der Kurzfristkomponente Verlustenergie für das Jahr 2020, entsprechend der Festlegung der Bundesnetzagentur (BK6-08-006) vom 21.10.2008, aus.

Die Ausschreibung findet am 17.12.2019 in der Zeit von 05:00 Uhr bis 14:00 Uhr statt.

Angebote können jederzeit per Fax oder E-Mail unter den angegebenen Kontaktdaten bis zum Abgabezeitpunkt abgegeben werden.

Nachfolgend stellen wir Ihnen folgende Ausschreibungsunterlagen zur Verfügung:

  • Allg. Bedingungen zur Ausschreibung der Kurzfristkomponente Verlustenergie 2020
  • Formblatt „Angebot Kurzfristkomponente Verlustenergie 2020
  • Vertrag über die Lieferung und Abnahme der Energie zum Ausgleich
  • physikalisch bedingter kurzfristiger Komponenten für 2020

Teilnahmevoraussetzung:

Teilnahmevoraussetzung an der Ausschreibung ist das Führen eines (Unter-) Bilanzkreises in der Amprion-Regelzone bzw. die Zuordnungsermächtigung eines Bilanzkreisverantwortlichen.

Ergebnis der Ausschreibung: 
Der bezuschlagte Preis für die Dienstleistung beträgt 120,00 Euro.

Hinweis:
Die Pfalzwerke Netz AG behält sich vor, die veröffentlichten Informationen ohne Vorankündigung zu aktualisieren. Die letzte Aktualisierung erfolgte am 25.11.2019.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Pfalzwerke Netz AG
Kurfürstenstr. 29
67061 Ludwigshafen/Rhein
Tel: 0621/585-2345
Fax: 0621/585-2330
E-Mail: bilanzkreismanagement@pfalzwerke-netz.de

Ausschreibung der Langfristkomponente Netzverluste der Pfalzwerke Netz AG für das Kalenderjahr 2019

Stand: 06.06.2017

Das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) und die Stromnetzzugangsverordnung (StromNZV) verpflichten die Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen, Verlustenergie in einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu beschaffen.

Die Bundesnetzagentur hat auf Grundlage von §27 Abs.1 Nr.6 StromNZV mit der Festlegung des Ausschreibungsverfahrens und des Verfahrens zur Bestimmung der Netzverluste (BK6-08-006) vom 21.10.2008 weitere Regelungen zur Ausgestaltung der Verlustenergiebeschaffung getroffen. Die Vorgaben der Bundesnetzagentur werden im Rahmen dieser Ausschreibungsbedingungen berücksichtigt.

Die Stadtwerke Velbert GmbH und die Pfalzwerke Netz AG hat für die Beschaffung der Verlustenergie für das Kalenderjahr 2020 die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT (im Folgenden „PW“)  mit der gesamten operativen Abwicklung der Verlustenergiebeschaffung (Langfristkomponente gem. BK6-08-006) beauftragt.

Zu einem späteren Zeitpunkt wird für dieses Kalenderjahr die Beschaffung auf der Basis neuerer Prognosedaten fortgesetzt und dann auch über eine Fahrplanbeschaffung die erforderliche Strukturierung durchgeführt.

Die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT behält sich Anpassungen bei der Energiebeschaffung für den Lieferzeitraum 2020 in den jeweils verbleibenden Ausschreibungen vor, sollten sich relevante Änderungen von Prognosedaten abzeichnen oder sich eine Anpassung bezüglich der Produktgestaltung und der Ausschreibungstermine als sinnvoll erweisen.
Änderungen werden fristgerecht drei Wochen vor dem jeweiligen Ausschreibungstermin auf der Homepage bekanntgegeben.

Geplante Ausschreibungstermine 2019

Los 1 2019     29.10.2015 bis 11:00 Uhr    
1,0 MW Cal Base – 43.800 MWh

Los 2 2019     26.11.2015 bis 11:00 Uhr    
1,0 MW Cal Base – 43.800 MWh

Los 3 2019     10.12.2015 bis 11:00 Uhr    
1,0 MW Cal Base – 43.800 MWh

Los 4 2019     22.01.2015 bis 11:00 Uhr    
1,0 MW Cal Base – 43.800 MWh

Los 5 2019     19.02.2016 bis 11:00 Uhr    
1,0 MW Cal Base – 43.800 MWh

Los 6 2019     21.06.2017 bis 11:00 Uhr    
Base Cal-19:  3,3 MW– 28.908 MWh
Peak Cal-19:  1,0 MW–   3.132 MWh

Los 7 2019     12.07.2017 bis 11:00 Uhr    
Base Cal-19:  3,3 MW– 28.908 MWh
Peak Cal-19:  1,0 MW–   3.132 MWh

Los 8 2019     24.07.2017 bis 11:00 Uhr    
Base Cal-19:  3,3 MW– 28.908 MWh
Peak Cal-19:  1,0 MW–   3.132 MWh

Fahrplanausschreibung

Los 1 2019     26.10.2018 bis 11:00 Uhr
Fahrplan 16.854,28 MWh

Los 2 2019     30.11.2018 bis 11:00 Uhr
Fahrplan 16.854,28 MWh

Los 3 2019     20.12.2018 bis 11:00 Uhr
Fahrplan 16.854,28 MWh


Ergebnisse der Ausschreibungen (Referenzpreise):

Referenzpreis Los 1= 28,55 €/MWh am 29.10.2015

Referenzpreis Los 2= 27,45 €/MWh am 26.11.2015

Referenzpreis Los 3= 26,54 €/MWh am 10.12.2015

Referenzpreis Los 4= 22,75 €/MWh am 22.01.2016

Referenzpreis Los 5= 20,54 €/MWh am 19.02.2016

Ergebnis der Fahrplanausschreibung (Referenzpreise):

Fahrplan Los 1 2019
-1.478,499 MWh zu 41,5105 €/MWh am 26.10.2018
18.330,074 MWh zu 63,7490 €/MWh am 26.10.2018

Fahrplan Los 2 2019
-1.478,499 MWh zu 45,8313 €/MWh am 30.11.2018
18.330,074 MWh zu 64,8034 €/MWh am 30.11.2018

Fahrplan Los 3 2019
-1.478,445 MWh zu 48,2961 €/MWh am 20.12.2018
18.330,113 MWh zu 67,2625 €/MWh am 20.12.2018

Das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) und die Stromnetzzugangsverordnung (StromNZV) verpflichten die Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen, Verlustenergie in einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu beschaffen.
Die Bundesnetzagentur hat auf Grundlage von §27 Abs.1 Nr.6 StromNZV mit der Festlegung des Ausschreibungsverfahrens und des Verfahrens zur Bestimmung der Netzverluste (BK6-08-006) vom 21.10.2008 weitere Regelungen zur Ausgestaltung der Verlustenergiebeschaffung getroffen. Die Vorgaben der Bundesnetzagentur werden im Rahmen dieser Ausschreibungsbedingungen berücksichtigt. Die Pfalzwerke Netz AG hat für die Beschaffung der Verlustenergie für die Kalenderjahr 2015 bis 2018 die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT (im Folgenden „PW“) mit der gesamten operativen Abwicklung der Verlustenergiebeschaffung (Langfristkomponente gem. BK6-08-006) beauftragt. Für das Kalenderjahr 2018 wird zunächst nur in drei Losen das Standardprodukt Cal Base mit 5,0 MW beschafft. Sollte am jeweiligen Ausschreibungstag kein Angebot für das Kalenderjahr 2018 vorliegen, wird diese Menge als Kalenderjahresprodukt 2017 im Rahmen der am gleichen Tag stattfindenden Ausschreibung beschafft.

Die Pfalzwerke Netz AG als Verteilnetzbetreiber führt zur Strukturierung Ihres Bedarfes an Verlustenergie für das Jahr 2018 ein Fahrplanausschreibung (Kauf und Verkauf) durch. Die ausgeschriebenen Fahrpläne haben eine stündliche Granularität. Den Ausschreibungstermin und das Volumen des Fahrplans können Sie der nachfolgenden Aufstellung entnehmen.

Ausschreibungstermine 2018

Los 1 2018 28.03.2013 bis 11:00 Uhr
5,0 MW Cal Base – 43.800 MWh

Los 2 2018 04.04.2013 bis 11:00 Uhr
5,0 MW Cal Base – 43.800 MWh

Los 3 2018 11.04.2013 bis 11:00 Uhr
5,0 MW Cal Base – 43.800 MWh

Fahrplanausschreibung

Los 4 2018 11.04.2017 bis 11:00 Uhr
Kauf Fahrplan:      38.494,9 MWh

Los 5 2018 19.04.2017 bis 11:00 Uhr
Kauf Fahrplan: 38.494,9 MWh


PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT behält sich Änderungen bezüglich der Produktgestaltung und der Ausschreibungstermine vor und wird ggf. mindestens drei Wochen vor dem jeweiligen Ausschreibungstermin an dieser Stelle über die Änderungen informieren.

Eergebnisse der Ausschreibungen (Referenzpreise):

Los Nr. 1 2018

5,0 MW Cal Base 2018 zu 42,84 €/MWh am 28.03.2013

Los Nr. 2 2018

5,0 MW Cal Base 2018 zu 42,75 €/MWh am 04.04.2013

Los Nr. 3 2018
 
5,0 MW Cal Base 2018 zu 42,58 €/MWh am 11.04.2013

Das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) und die Stromnetzzugangsverordnung (StromNZV) verpflichten die Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen, Verlustenergie in einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu beschaffen.
Die Bundesnetzagentur hat auf Grundlage von §27 Abs.1 Nr.6 StromNZV mit der Festlegung des Ausschreibungsverfahrens und des Verfahrens zur Bestimmung der Netzverluste (BK6-08-006) vom 21.10.2008 weitere Regelungen zur Ausgestaltung der Verlustenergiebeschaffung getroffen. Die Vorgaben der Bundesnetzagentur werden im Rahmen dieser Ausschreibungsbedingungen berücksichtigt.
Die INFRAWEST GmbH, die Stadtwerke Velbert GmbH und die Pfalzwerke Netz AG haben für die Beschaffung der Verlustenergie für das Kalenderjahr 2017 die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT (im Folgenden „PW“) mit der gesamten operativen Abwicklung der Verlustenergiebeschaffung (Langfristkomponente gem. BK6-08-006) beauftragt.

Im Rahmen der Ausschreibung werden für das Lieferjahr 2017 zwei Lose ausgeschrieben.

Ausschreibungstermine für die Langfristkomponente 2017

Los 1 2017 26.02.2016 bis 11:00 Uhr
Fahrplan 43.851,05 MWh

Los 2 2017 01.03.2016 bis 11:00 Uhr
Fahrplan 43.851,05 MWh


Die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT behält sich Änderungen bezüglich der Produktgestaltung und der Ausschreibungstermine vor und wird ggf. mindestens drei Wochen vor dem jeweiligen Ausschreibungstermin an dieser Stelle über die Änderungen informieren.

 

Ergebnisse der Ausschreibungen (Referenzpreise):

Los Nr.1: 26,56 €/MWh am 26.02.2016

Los Nr.2: 26,50 €/MWh am 01.03.2016

Ankündigung der Ausschreibung der Dienstleistung Kurzfristkomponente Verlustenergie
für die Zeit vom 01.01.2017 bis 31.12.2017

Pfalzwerke Netz AG schreibt die Dienstleistung zur Beschaffung der Kurzfristkomponente Verlustenergie für das Jahr 2017, entsprechend der Festlegung der Bundesnetzagentur (BK6-08-006) vom 21.10.2008, aus. Die Ausschreibung findet am 17.11.2016 in der Zeit von 05:00 Uhr bis 14:00 Uhr statt.

Die Angebotsabgabe erfolgt per Telefax

an (+49) 621/585 – 2330

Angebote können jederzeit unter den angegebenen Kontaktdaten bis zum Abgabezeitpunkt abgegeben werden.

Nachfolgend stellen wir Ihnen folgende Ausschreibungsunterlagen zur Verfügung:

o   Allg. Bedingungen zur Ausschreibung der Kurzfristkomponente Verlustenergie 2017

o   Formblatt „Angebot Kurzfristkomponente Verlustenergie 2017“

o   Vertrag über die Lieferung und Abnahme der Energie zum Ausgleich physikalisch bedingter kurzfristiger Komponenten für 2017

Teilnahmevoraussetzung:
Teilnahmevoraussetzung an der Ausschreibung ist das Führen eines (Unter-) Bilanzkreises in der Amprion-Regelzone bzw. die Zuordnungsermächtigung eines Bilanzkreisverantwortlichen.

Ergebnis der Ausschreibung: 
Der bezuschlagte Preis für die Dienstleistung beträgt 2.849,00 Euro.

Hinweis:
Die Pfalzwerke Netz AG behält sich vor, die veröffentlichten Informationen ohne Vorankündigung zu aktualisieren. Die letzte Aktualisierung erfolgte am 17.11.2016.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Pfalzwerke Netz AG
Kurfürstenstr. 29
67061 Ludwigshafen/Rhein
Tel: 0621/585-2345
Fax: 0621/585-2330
E-Mail: vertragsmanagement@pfalzwerke-netz.de

Das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) und die Stromnetzzugangsverordnung (StromNZV) verpflichten die Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen, Verlustenergie in einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu beschaffen. Die Bundesnetzagentur hat auf Grundlage von §27 Abs.1 Nr.6 StromNZV mit der Festlegung des Ausschreibungsverfahrens und des Verfahrens zur Bestimmung der Netzverluste (BK6-08-006) vom 21.10.2008 weitere Regelungen zur Ausgestaltung der Verlustenergiebeschaffung getroffen. Die Vorgaben der Bundesnetzagentur werden im Rahmen dieser Ausschreibungsbedingungen berücksichtigt. Die Pfalzwerke Netz AG hat für die Beschaffung der Verlustenergie für die Kalenderjahr 2015 bis 2018 die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT (im Folgenden „PW“) mit der gesamten operativen Abwicklung der Verlustenergiebeschaffung (Langfristkomponente gem. BK6-08-006) beauftragt. Im Rahmen der Ausschreibung werden für das Lieferjahr 2016 zunächst die beiden Standardprodukte 4,0 MW Cal Base und 1,5 MW Cal Peak in drei gleichen Losen beschafft. Zu späteren Zeitpunkten mit ausreichender Marktliquidität für die stundenscharfe Strukturierung werden die offenen Fahrplanprofile beschafft.

Ausschreibungstermine 2016

Los Nr. 1 2016 28.03.2013 bis 11:00 Uhr
4,0 MW Cal Base; 1,5 MW Peak - 39.834 MWh

Los Nr. 2 2016 04.04.2013 bis 11:00 Uhr
4,0 MW Cal Base; 1,5 MW Peak - 39.834 MWh

Los Nr. 3 2016 11.04.2013 bis 11:00 Uhr
4,0 MW Cal Base; 1,5 MW Peak - 39.834 MWh

Los Nr. 4 2016 05.09.2013 bis 11:00 Uhr
1,0 MW Cal Base;

 

Ergebnisse der Ausschreibungen (Referenzpreise):

Los Nr.1 2016

4,0 MW Cal Base 2016 zu 41,10 €/MWh am 28.03.2013
1,5 MW Cal Peak 2016 zu 50,75 €/MWh am 28.03.2013

Los Nr. 2 2016

4,0 MW Cal Base 2016 zu 40,74 €/MWh am 04.04.2013
1,5 MW Cal Peak 2016 zu 50,15 €/MWh am 04.04.2013

Los Nr. 3 2016

4,0 MW Cal Base 2016 zu 40,20 €/MWh am 11.04.2013
1,5 MW Cal Peak 2016 zu 49,68 €/MWh am 11.04.2013

Los Nr. 4 2016

1,0 MW Cal Base 2016 zu 37,70 €/MWh am 05.09.2013

Ankündigung der Ausschreibung der Dienstleistung Kurzfristkomponente Verlustenergie
für die Zeit vom 01.01.2016 bis 31.12.2016

Pfalzwerke Netz AG schreibt die Dienstleistung zur Beschaffung der Kurzfristkomponente Verlustenergie für das Jahr 2016, entsprechend der Festlegung der Bundesnetzagentur (BK6-08-006) vom 21.10.2008, aus. Die Ausschreibung findet am 03.12.2015 in der Zeit von 05:00 Uhr bis 14:00 Uhr statt.

Die Angebotsabgabe erfolgt per Telefax

an (+49) 621/585 – 122 2304

Angebote können jederzeit unter den angegebenen Kontaktdaten bis zum Abgabezeitpunkt abgegeben werden.

Nachfolgend stellen wir Ihnen folgende Ausschreibungsunterlagen zur Verfügung:

Allg. Bedingungen zur Ausschreibung der Kurzfristkomponente Verlustenergie 2016
Formblatt „Angebot Kurzfristkomponente Verlustenergie 2016“
Vertrag über die Lieferung und Abnahme der Energie zum Ausgleich physikalisch bedingter kurzfristiger Komponenten für 2016

Teilnahmevoraussetzung
Teilnahmevoraussetzung an der Ausschreibung ist das Führen eines (Unter-) Bilanzkreises in der Amprion-Regelzone bzw. die Zuordnungsermächtigung eines Bilanzkreisverantwortlichen.

Ergebnis der Ausschreibung 
Der bezuschlagte Preis für die Dienstleistung beträgt 2.448,00 Euro.

Hinweis:
Die Pfalzwerke Netz AG behält sich vor, die veröffentlichten Informationen ohne Vorankündigung zu aktualisieren. Die letzte Aktualisierung erfolgte am 03.12.2015.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Pfalzwerke Netz AG
Kurfürstenstr. 29
67061 Ludwigshafen/Rhein
Tel: 0621/585-2345
Fax: 0621/585- 122 2304
E-Mail: vertragsmanagement@pfalzwerke-netz.de

Das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) und die Stromnetzzugangsverordnung (StromNZV) verpflichten die Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen, Verlustenergie in einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu beschaffen.
Die Bundesnetzagentur hat auf Grundlage von §27 Abs.1 Nr.6 StromNZV mit der Festlegung des Ausschreibungsverfahrens und des Verfahrens zur Bestimmung der Netzverluste (BK6-08-006) vom 21.10.2008 weitere Regelungen zur Ausgestaltung der Verlustenergiebeschaffung getroffen. Die Vorgaben der Bundesnetzagentur werden im Rahmen dieser Ausschreibungsbedingungen berücksichtigt.

Die Stadtwerke Bad Dürkheim GmbH, die STAWAG Netz GmbH, die Stadtwerkle Velbert GmbH und die Pfalzwerke Netz AG haben für die Beschaffung der Verlustenergie für das Kalenderjahr 2016 die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT (im Folgenden „PW“) mit der gesamten operativen Abwicklung der Verlustenergiebeschaffung (Langfristkomponente gem. BK6-08-006) beauftragt.

Ausschreibungstermine 2016

Los 1 2016 26.01.2015 bis 11:00 Uhr
Fahrplan  40.747,336 MWh

Los 2 2016 06.02.2015 bis 11:00 Uhr
Fahrplan 40.747,336 MWh

 

Ergebnisse der Ausschreibungen (Referenzpreise):

Los Nr.1: 38,14 €/MWh am 26.01.2015

 

Impressum der PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT

Ankündigung der Ausschreibung der Dienstleistung Kurzfristkomponente Verlustenergie
für die Zeit vom 01.01.2015 bis 31.12.2015

Pfalzwerke Netz AG schreibt die Dienstleistung zur Beschaffung der Kurzfristkomponente Verlustenergie für das Jahr 2015, entsprechend der Festlegung der Bundesnetzagentur (BK6-08-006) vom 21.10.2008, aus. Die Ausschreibung findet am 03.12.2014 in der Zeit von 05:00 Uhr bis 14:00 Uhr statt.
Die Angebotsabgabe erfolgt per Telefax 

           an (+49) 621/585 – 122 2304

Angebote können jederzeit unter den angegebenen Kontaktdaten bis zum Abgabezeitpunkt abgegeben werden.  

Nachfolgend stellen wir Ihnen folgende Ausschreibungsunterlagen zur Verfügung:

Allg. Bedingungen zur Ausschreibung der Kurzfristkomponente Verlustenergie 2015 
Formblatt „Angebot Kurzfristkomponente Verlustenergie 2015“ 
Vertrag über die Lieferung und Abnahme der Energie zum Ausgleich physikalisch bedingter kurzfristiger Komponenten für 2015  

Teilnahmevoraussetzung
Teilnahmevoraussetzung an der Ausschreibung ist das Führen eines (Unter-) Bilanzkreises in der Amprion-Regelzone bzw. die Zuordnungsermächtigung eines Bilanzkreisverantwortlichen.  

Ergebnis der Ausschreibung
Der bezuschlagte Preis für die Dienstleistung beträgt 2.498,00 Euro.  

Hinweis:
Die Pfalzwerke Netz AG behält sich vor, die veröffentlichten Informationen ohne Vorankündigung zu aktualisieren. Die letzte Aktualisierung erfolgte am 03.12.2014.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Pfalzwerke Netz AG
Kurfürstenstr. 29
67061 Ludwigshafen/Rhein
Tel: 0621/585-2345
Fax: 0621/585- 122 2304
E-Mail: vertragsmanagement@pfalzwerke-netz.de  

Das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) und die Stromnetzzugangsverordnung (StromNZV) verpflichten die Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen, Verlustenergie in einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu beschaffen. Die Bundesnetzagentur hat auf Grundlage von §27 Abs.1 Nr.6 StromNZV mit der Festlegung des Ausschreibungsverfahrens und des Verfahrens zur Bestimmung der Netzverluste (BK6-08-006) vom 21.10.2008 weitere Regelungen zur Ausgestaltung der Verlustenergiebeschaffung getroffen. Die Vorgaben der Bundesnetzagentur werden im Rahmen dieser Ausschreibungsbedingungen berücksichtigt. Die Pfalzwerke Netz AG hat für die Beschaffung der Verlustenergie für die Kalenderjahr 2015 bis 2018 die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT (im Folgenden „PW“) mit der gesamten operativen Abwicklung der Verlustenergiebeschaffung (Langfristkomponente gem. BK6-08-006) beauftragt. Im Rahmen der Ausschreibung werden für das Lieferjahr 2015 zunächst die beiden Standardprodukte 4,0 MW Cal Base und 1,5 MW Cal Peak in drei gleichen Losen beschafft. Für das Kalenderjahr 2015 wird mit dem Los 4 das Quartal 1 2015 mit 6 MW Base und mit Los 5 das Quartal 4 2015 mit 4 MW Base eingedeckt. Zu späteren Zeitpunkten mit ausreichender Marktliquidität für die stundenscharfe Strukturierung werden die offenen Fahrplanprofile beschafft.

Ausschreibungstermine 2015

Los 1 2015 28.03.2013 bis 11:00 Uhr
4,0 MW Cal Base; 1,5 MW Peak - 39.738 MWh

Los 2 2015 04.04.2013 bis 11:00 Uhr
4,0 MW Cal Base; 1,5 MW Peak - 39.738 MWh

Los 3 2015 11.04.2013 bis 11:00 Uhr
4,0 MW Cal Base; 1,5 MW Peak - 39.738 MWh

Los 4 2015 18.04.2013 bis 11:00 Uhr
6,0 MW Q1 Base - 12.954 MWh

Los 5 2015 10.10.2013 bis 11:00 Uhr
4,0 MW Q4 Base - 8.836 MWh

PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT behält sich Änderungen bezüglich der Produktgestaltung und der Ausschreibungstermine vor und wird ggf. mindestens drei Wochen vor dem jeweiligen Ausschreibungstermin an dieser Stelle über die Änderungen informieren.

Ergebnisse der Ausschreibungen (Referenzpreise):

Los Nr. 1 2015 

4,0 MW Cal Base 2015 zu 41,30 €/MWh am 28.03.2013

1,5 MW Cal Peak 2015 zu 50,94 €/MWh am 28.03.2013

 
Los Nr. 2 2015

4,0 MW Cal Base 2015 zu 40,85 €/MWh am 04.04.2013

1,5 MW Cal Peak 2015 zu 50,40 €/MWh am 04.04.2013

Los Nr. 3 2015

4,0 MW Cal Base 2015 zu 40,15 €/MWh am 11.04.2013

1,5 MW Cal Peak 2015 zu 50,09 €/MWh am 11.04.2013

Los Nr.4 2015

6,0 MW Base Q1 2015 zu 42,50 €/MWh am 18.04.2013

Los Nr.5:

4,0 MW  Base Q4 2015 zu 40,90 €/MWh am 10.10.2013

Ausschreibung Langfristkomponente Verlustenergie für das Jahr 2015
(Fahrplanbeschaffung)

Das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) und die Stromnetzzugangsverordnung (StromNZV) verpflichten die Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen, Verlustenergie in einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu beschaffen.
Die Bundesnetzagentur hat auf Grundlage von §27 Abs.1 Nr.6 StromNZV mit der Festlegung des Ausschreibungsverfahrens und des Verfahrens zur Bestimmung der Netzverluste (BK6-08-006) vom 21.10.2008 weitere Regelungen zur Ausgestaltung der Verlustenergiebeschaffung getroffen. Die Vorgaben der Bundesnetzagentur werden im Rahmen dieser Ausschreibungsbedingungen berücksichtigt.
Die Stadtwerke Bad Dürkheim GmbH, die Gemeindewerke Münchweiler an der Rodalb, die Stadtwerke Kaiserslautern Versorgungs AG; die STAWAG Netz GmbH, die Stadtwerkle Velbert GmbH, das Elektrizitätswerk der Gemeinde Bruchmühlbach – Miesau, das EVU der Gemeinde Krikenbach, das EVU der Gemeinde Stelzenberg, Das EVU der Gemeinde Weidenthal, die Verbandsgemeindewerke Enkenbach-Alsenborn, die Gemeindewerke Hettenleidelheim, die VG Werke Hochspeyer, das EVU Obrigheim, die abita Energie Otterberg GmbH, das Elektrizitätswerk Wattenheim, die Gemeindewerke Waldfischbach-Burgalben, das EVU Weilerbach und die Pfalzwerke Netz AG haben für die Beschaffung der Verlustenergie für das Kalenderjahr 2015 die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT (im Folgenden „PW“) mit der gesamten operativen Abwicklung der Verlustenergiebeschaffung (Langfristkomponente gem. BK6-08-006) beauftragt
Im Rahmen der Ausschreibung werden für das Lieferjahr 2015 drei Lose ausgeschrieben.

Ausschreibungstermine 2015

Los 1 2015 26.03.2014 bis 11:00 Uhr
Fahrplan 39.209,1 MWh

Los 2 2015 14.05.2014 bis 11:00 Uhr
Fahrplan 33.411,193 MWh

Los 3 2015 28.05.2014 bis 11:00 Uhr
Fahrplan 25.593,599 MWh

PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT behält sich Änderungen bezüglich der Produktgestaltung und der Ausschreibungstermine vor und wird ggf. mindestens drei Wochen vor dem jeweiligen Ausschreibungstermin an dieser Stelle über die Änderungen informieren.

 

Ergebnisse der Ausschreibungen (Referenzpreise):

Los Nr.1: 39,28 €/MWh am 26.03.2014

Los Nr.2: 39,61 €/MWh am 14.05.2014

Los Nr.3: 41,42 €/MWh am 28.05.2014 

Impressum der PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT
 

Die Pfalzwerke Netzgesellschaft mbH, die Stadtwerke Bliestal GmbH, die Gemeindewerke Bobenheim-Roxheim GmbH, die Stadtwerke Deidesheim GmbH, die Elektrizitätsgenossenschaft Dirmstein eG, die Stadtwerke Bad Dürkheim GmbH, die Stadtwerke Frankenthal GmbH, die Stadtwerke Germersheim GmbH, die Stadtwerke Grünstadt GmbH, die Gemeindewerke Haßloch GmbH, die Stadtwerke Kaiserslautern Versorgungs-AG, die Gemeindewerke Münchweiler, die Stadtwerke Speyer GmbH, die Stadtwerke St. Ingbert, die STAWAG Netz GmbH und die Stadtwerke Velbert GmbH haben sich für die Deckung der Jahresenergiemenge für 2014 jeweils für das Modell der offenen Ausschreibung entschieden und die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT zur Durchführung der Ausschreibung beauftragt.

Ausschreibungstermine:

Los Nr. 1: 21.11.2012 [Profil a] nur Pfalzwerke Netzgesellschaft mbH
Los Nr. 2: 28.11.2012 [Profil b]
Los Nr. 3: 12.12.2012 [Profil c]
Los Nr. 4: 24.01.2013 [Profil d]
Los Nr. 5: 28.02.2013 [Profil e]
Los Nr. 6: 28.03.2013 [Profil f]
Los Nr. 7: 25.04.2013 [Profil g]
Los Nr. 8: 30.05.2013 [Profil h] - "entfällt"!

Die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT behält sich Änderungen bezüglich der Produktgestaltung und der Ausschreibungstermine vor und wird ggf. mindestens drei Wochen vor dem jeweiligen Ausschreibungstermin an dieser Stelle über die Änderungen informieren.

Die Jahresprofile stehen auf dieser Seite jeweils mindestens drei Wochen vor dem jeweiligen Ausschreibungstermin als MS-Excel-Dateien zum Download zur Verfügung.

Ergebnisse der Ausschreibungen (Referenzpreise):

Los Nr.1: 48,30 €/MWh am 21.11.2012 nur Pfalzwerke Netzgesellschaft mbH
Los Nr.2: 52,25 €/MWh am 28.11.2012
Los Nr.3: 51,24 €/MWh am 12.12.2012
Los Nr.4: 46,01 €/MWh am 24.01.2013
Los Nr.5: 46,11 €/MWh am 28.02.2013
Los Nr.6: 46,26 €/MWh am 28.03.2013
Los Nr.7: 43,79 €/MWh am 25.04.2013
Los Nr.8: "entfällt"!

Ankündigung der Ausschreibung der Dienstleistung Kurzfristkomponente Verlustenergie für die Zeit vom 01.01.2014 bis 31.12.2014

Pfalzwerke Netz AG schreibt die Dienstleistung zur Beschaffung der Kurzfristkomponente Verlustenergie für das Jahr 2014, entsprechend der Festlegung der Bundesnetzagentur (BK6-08-006) vom 21.10.2008, aus.
Die Ausschreibung findet am 11.12.2013 in der Zeit von 05:00 Uhr bis 14:00 Uhr statt.
Die Angebotsabgabe erfolgt per Telefax
an (+49) 621/585 – 122 2304.

Angebote können jederzeit unter den angegebenen Kontaktdaten bis zum Abgabezeitpunkt abgegeben werden.

Nachfolgend stellen wir Ihnen folgende Ausschreibungsunterlagen zur Verfügung:
- Allg. Bedingungen zur Ausschreibung der Kurzfristkomponente Verlustenergie 2014
- Formblatt „Angebot Kurzfristkomponente Verlustenergie 2014“
- Vertrag über die Lieferung und Abnahme der Energie zum Ausgleich physikalisch bedingter kurzfristiger Komponenten für 2014

Teilnahmevoraussetzung
Teilnahmevoraussetzung an der Ausschreibung ist das Führen eines (Unter-) Bilanzkreises in der Amprion-Regelzone bzw. die Zuordnungsermächtigung eines Bilanzkreisverantwortlichen.

Ergebnis der Ausschreibung:
Der bezuschlagte Preis für die Dienstleistung beträgt 7.500,- Euro.“

Hinweis
Die Pfalzwerke Netz AG behält sich vor, die veröffentlichten Informationen ohne Vorankündigung zu aktualisieren. Die letzte Aktualisierung erfolgte am 16.12.2013.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
Pfalzwerke Netz AG
Kurfürstenstr. 29
67061 Ludwigshafen/Rhein
Tel: 0621/585-2345
Fax: 0621/585- 122 2304
E-Mail: vertragsmanagement@pfalzwerke-netz.de


Die Pfalzwerke Netzgesellschaft mbH, die Stadtwerke Bliestal GmbH, die Gemeindewerke Bobenheim-Roxheim GmbH, die Stadtwerke Deidesheim GmbH, die Elektrizitätsgenossenschaft Dirmstein eG, die Stadtwerke Bad Dürkheim GmbH, die Stadtwerke Frankenthal GmbH, die Stadtwerke Kusel GmbH, die Gemeindewerke Münchweiler, die Gemeindewerke Haßloch GmbH, die Stadtwerke Grünstadt GmbH, die Stadtwerke Germersheim GmbH, die Stadtwerke Speyer GmbH, die Stadtwerke St. Ingbert, die STAWAG Netz GmbH und die Stadtwerke Velbert GmbH haben sich für die Deckung der Jahresenergiemenge für 2013 jeweils für das Modell der offenen Ausschreibung entschieden und die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT zur Durchführung der Ausschreibung beauftragt.

Ausschreibungstermine:

Los Nr. 1: 10.10.2011 [Profil a] nur Pfalzwerke Netzgesellschaft mbH
Los Nr. 2: 26.10.2011 [Profil b]
Los Nr. 3: 24.11.2011 [Profil c]
Los Nr. 4: 26.01.2012 [Profil d]
Los Nr. 5: 23.02.2012 [Profil e]
Los Nr. 6: 29.03.2012 [Profil f]
Los Nr. 7: 10.05.2012 [Profil g]

Die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT behält sich Änderungen bezüglich der Produktgestaltung und der Ausschreibungstermine vor und wird ggf. mindestens drei Wochen vor dem jeweiligen Ausschreibungstermin an dieser Stelle über die Änderungen informieren.

Die Jahresprofile stehen auf dieser Seite jeweils mindestens drei Wochen vor dem jeweiligen Ausschreibungstermin als MS-Excel-Dateien zum Download zur Verfügung.

Ergebnisse der Ausschreibungen (Referenzpreise):

Los Nr.1: 59,93 €/MWh am 10.10.2011 nur Pfalzwerke Netzgesellschaft mbH
Los Nr.2: 59,44 €/MWh am 26.10.2011
Los Nr.3: 58,54 €/MWh am 24.11.2011
Los Nr.4: 55,99 €/MWh am 26.01.2012
Los Nr.5: 57,64 €/MWh am 23.02.2012
Los Nr.6: 56,65 €/MWh am 29.03.2012
Los Nr.7: 53,94 €/MWh am 10.05.2012

 

Ankündigung der Ausschreibung der Dienstleistung Kurzfristkomponente Verlustenergie für die Zeit vom 01.01.2013 bis 31.12.2013

Die Pfalzwerke Netz AG schreibt die Dienstleistung zur Beschaffung der Kurzfristkomponente Verlustenergie für das Jahr 2013, entsprechend der Festlegung der Bundesnetzagentur (BK6-08-006) vom 21.10.2008, aus.

Die Ausschreibung findet am 12.12.2012 in der Zeit von 05:00 Uhr bis 14:00 Uhr statt.

Die Angebotsabgabe erfolgt per Telefax
an (+49) 621/585 – 122 2304
Angebote können jederzeit unter den angegebenen Kontaktdaten bis zum Abgabezeitpunkt abgegeben werden.

Die Ausschreibungsunterlagen (Allgemeine Bedingungen, Formblatt und Vertrag über die Lieferung und Abnahme der Energie) finden Sie im Downloadbereich unterhalb dieses Abschnitts..

Teilnahmevoraussetzungen

Teilnahmevoraussetzung an der Ausschreibung ist das Führen eines (Unter-) Bilanzkreises in der Amprion-Regelzone bzw. die Zuordnungsermächtigung eines Bilanzkreisverantwortlichen.

Ergebnis der Ausschreibung

„Der bezuschlagte Preis für die Dienstleistung beträgt 30.000,- Euro.“

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

Die Pfalzwerke Netz AG behält sich vor, die veröffentlichten Informationen ohne Vorankündigung zu aktualisieren. Die letzte Aktualisierung erfolgte am 25.01.2013.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
Pfalzwerke Netz AG
Kurfürstenstr. 29
67061 Ludwigshafen/Rhein
Tel: 0621/585-2345
Fax: 0621/585- 122 2304
E-Mail: vertragsmanagement_netz@pfalzwerke.de

Die Pfalzwerke Netzgesellschaft mbH, die Stadtwerke Bliestal GmbH, die Gemeindewerke Bobenheim-Roxheim GmbH, die Elektrizitätsgenossenschaft Dirmstein eG, die Stadtwerke Bad Dürkheim GmbH, die Stadtwerke Frankenthal GmbH, die Gemeindewerke Hütschenhausen, die Stadtwerke Kusel GmbH, die Gemeindewerke Münchweiler, die Gemeindewerke Niedermohr, die Gemeindewerke Haßloch, die Stadtwerke Grünstadt, die Stadtwerke Germersheim, die STAWAG Netz GmbH und die Stadtwerke Ramstein-Miesenbach GmbH haben sich für die Deckung der Jahresenergiemenge für 2012 jeweils für das Modell der offenen Ausschreibung entschieden und die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT zur Durchführung der Ausschreibung beauftragt.

Ausschreibungstermine:

Los Nr. 1: 25.01.2011 [Profil a]
Los Nr. 2: 22.02.2011 [Profil b]
Los Nr. 3: 22.03.2011 [Profil c]
Los Nr. 4: 26.04.2011 [Profil d]
Los Nr. 5: 24.05.2011 [Profil e]
Los Nr. 6: 21.06.2011 [Profil f]
Los Nr. 7: 07.10.2011 [Profil g]
Los Nr. 8: 13.10.2011 [Profil h]

Die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT behält sich Änderungen bezüglich der Produktgestaltung und der Ausschreibungstermine vor und wird ggf. mindestens drei Wochen vor dem jeweiligen Ausschreibungstermin an dieser Stelle über die Änderungen informieren.

Die Jahresprofile stehen auf dieser Seite jeweils mindestens drei Wochen vor dem jeweiligen Ausschreibungstermin als MS-Excel-Dateien zum Download zur Verfügung.

Ergebnisse der Ausschreibungen (Refernzpreise):

Los Nr.1: 55,87 €/MWh am 25.01.2011
Los Nr.2: 58,03 €/MWh am 22.02.2011
Los Nr.3: 62,57 €/MWh am 22.03.2011
Los Nr.4: 63,93 €/MWh am 26.04.2011
Los Nr.5: 63,36 €/MWh am 24.05.2011
Los Nr.6: 63,82 €/MWh am 21.06.2011
Los Nr.7: 60,44 €/MWh am 07.10.2011
Los Nr.8: 61,08 €/MWh am 13.10.2011

Wie können wir Ihnen helfen?

Zum Kontaktformular