Provisorischer Festplatzanschluss

Sie benötigen einen vorübergehenden Anschluss für Ihre Stromversorgung? Wir sorgen für Energie bei Ihren Events.

In fünf Schritten zum Festplatzanschluss

Für das Weinfest, den Wochenmarkt oder für ein Vereinsfest wird in Ihrer Ortschaft Strom benötigt? Wir versorgen Sie mit einem zeitlich befristeten Netzanschluss für Ihr Schaustellergeschäft oder das anstehende Event auf Ihrem Festplatzgelände.

Setzen Sie sich mit Ihrem Elektroinstallateur in Verbindung. Er stattet Sie mit dem passenden Anschlussschrank aus und unterstützt Sie bei der Antragsstellung sowie dem Auf- und Abbau des provisorischen Anschlusses.

Bei einem provisorischen Netzanschluss müssen Sie sich um den Verteilerschrank einschließlich eines Anschlusskabels kümmern, das Sie mit unserem Netz verbindet. Beides erhalten Sie von Ihrem Elektroinstallateur. 

Es gibt zwei Möglichkeiten, Sie an unser Stromnetz anzuschließen:

  1. Anschluss ab Kabelverteilerschrank
    Das Anschlusskabel wird an einen nahe gelegenen Schausteller-/ Kabelverteilerschrank angeschlossen. Dabei fällt eine ordnungsgemäße Kabelführung zum Festplatz oder Schaustellergeschäft in Ihren Aufgabenbereich.
  2. Anschluss an Freileitung
    Ist ein Standardanschluss an den Kabelverteilerschrank nicht umsetzbar, wird das Anschlusskabel an die vorhandene NiederspannungsFreileitung angeschlossen.

Um Ihren Anschluss für die Veranstaltung  anzumelden, füllen Sie gemeinsam mit Ihrem Elektroinstallateur (eingetragenes Elektroinstallationsunternehmen) das Formular prov. Netzanschluss für Veranstaltungen aus. Schicken Sie es uns per Email bis 14 Tage vor Wunschtermin der Inbetriebnahme zu.

Wir überprüfen die technischen Umsetzung Ihres Antrags und kontaktieren Sie, sollte der gewünschte Inbetriebnahmetermin nicht realisierbar sein. Passt alles, geht Ihnen eine Auftragsbestätigung per Email zu.

 

Am vereinbarten Wunschtermin errichten wir Hand in Hand mit Ihrem Elektroinstallateur den provisorischen Netzanschluss für Sie. Die von Ihrem Elektroinstallateur unterschriebene Errichterbestätigung (Abschnitt G im Antrag provisorischen Netzanschluss / Veranstaltungen) muss hierfür vorliegen. Danach kann erst die Inbetriebnahme erfolgen. 

Tragen Sie den Außerbetriebnahmetermin in den Antrag ein. Wir demontieren Hand in Hand mit Ihrem Elektroinstallateur den provisorischen Netzanschluss für Sie.

Relevante Downloads

Technische Anschlussbedingungen (TAB) im Niederspannungsnetz

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Hat Ihnen der Inhalt dieser Seite weitergeholfen?

Voting abgeschickt

Vielen Dank, Ihr Feedback freut uns!

Das tut uns leid!

Möchten Sie uns mitteilen, was Ihnen nicht gefällt?

Zum Kontaktformular

Wie können wir Ihnen helfen?

Zum Kontaktformular